Traditionen - Bergmesse und Sonnwendfeuer.

Traditionen Bergmesse 250

Die alljährliche Bergmesse hat ja einen traurigen Ursprung, führt aber Menschen zusammen, die schon in den späten 1950er-Jahren oft gemeinsam unterwegs waren. 2015 wird sich die Bergmesse zum 56 Mal jähren. Zu den Veteranen der musikalischen Umrahmung bei der Bergmesse zählt zweifellos Karl Janko. Heute kümmert sich Günther Frewein mit seinen Frestones um den musikalischen Rahmen. Damit wird die Tradition erhalten und es bleibt sozusagen alles in der Familie. Tradition, ja Tradition ist etwas, was schon lange währt und auch in Zukunft erhalten werden soll. Traditionen, welcher Art auch immer, sind keine Selbstläufer und bedeuten Einsatz, Begeisterung und Herzblut.

Traditionen Sonnwendfeuer 250

Die längste Tradition hat das Sonnwendfeuer am Stein am Mandl.
In den Anfängen von der AV-Jugend und Jungmannschaft unter Obmann Ing. Franz Jaindl am „Feuerplatz“ veranstaltet, wurde es zur Dauereinrichtung.
Mühsam gesammeltes Holz aus der unmittelbaren Umgebung wurde dabei abgebrannt.
Unter „Raiko“ Draxler hat sich das Sonnwendfeuer nun zu einer veritablen Gratbeleuchtung mit zehn Feuerstellen entwickelt.

Traditionen Hüttenfest 250

Noch in den Kinderschuhen und 2014 erstmalig veranstaltet, ist unser am 9. August 2015 wieder stattfindendes Hüttenfest. Mit regionaler Volksmusik und Mundartgedichten von heimischen Interpreten haben wir beim Start schon sehr gut gepunktet und scheint diese Veranstaltung unter Publikumsbeteiligung offensichtlich ausbaufähig zu sein.


Es bleibt nur zu hoffen dass sich auch in Zukunft nicht nur die junggebliebenen Alten an den Aktionen liebgewonnener Traditionen beteiligen.
(Fritz Iglar)